Die Kellnerin kollabiert fast, als ihr Kunde die Rechnung zurückgibt

0
12661

Die alleinziehnde Mutter Trisha Murphy hatte stressige Feiertage in diesem Jahr vor sich. Jedoch erlebte sie ein Wunder, das als ein netter Fremde zu ihr kam im Restaurant wo sie arbeitet.

Für ihre vier Kinder bemüht sich Murphy sehr viel.

Um Kleidung, Nahrung und Unterkunft für sie zu versorgen, arbeitet die alleinziehnde Mutter zwei Jobs. Neben dem Job bei Denny’s als Kellnerin, arbeitet Murphy auch in der zweiten Schicht in einem örtlichen Pflegeheim. Daneben kehrte sie zurück in die Schule, um den Abschluss machen zu können.

Diese Mutter hatte kein Glück und auch kein Geld vor den Weihnachtsferien, als ihr Auto abgeschleppt wurde.

Sie bekam eine Rechnung in Höhe von 735 Dollars, was sie völlig zerstörte und ihre Ersparnisse aufbrachte. Sie suchte hoffnungslos nach einem Weg das Weihnachten für ihre vier Kinder zu ermöglichen. S

Einen Tag als sie bei ihrer Arbeit in ihre Schicht eintrat, war sie völlig enttäuscht und zerstört. Sie überlegte bereits jede andere Möglichkeit, welche Arbeit sie akzeptieren könnte, um Geschenke für ihre Kinder kaufen zu können. Jedoch hatte sie das Gefühl, dass dieser Tag ein bisschen Licht in ihr Leben bringen würde und das sie glücklich nach Hause gehen würde.

„Ich weiß nicht wie ich dies alles durchziehen könnte. Ich habe mir den Kopf darüber zerbrochen“- teilte sie mit.

Sie musste arbeiten und deswegen, biss sie sich die Zähne zusammen und setzte ein freundliches Lächeln auf ihr Gesicht.

Auf einem ihrer Tische hatte sie drei Kunden, drei Männer, erzählte sie später. Die Männer waren nicht sehr stylisch angezogen und sahen ein bisschen schmuddelig aus. Obwohl sie dachte, dass es sich nur um „durchschnittliche „ Tipper handelt, blieb sie freundlich und höfflich.

Sie und die Kunden begannen ein Gespräch über die kommende Feiertage.

Obwohl Murphy keine Spaßverderberin sein wollte, teilte sie mit, dass sie alles das Weihnachte nur wegen ihrer Kinder feiern würde. Sie versuchte den Stress und die Panik in ihrer Stimme zu verbergen, jedoch es war klar, dass sie ein stressiges Jahr vor sich hat.

In diesem Moment einer der Kunden sagte, dass er Santa war und dann dachte sich Murphy, dass er nur freundlich sein wollte. Jedoch erkannte sie bald, dass er das ernst meinte.

In der Regel bringen die Kunden bei Dennny’s die Rechnungen zum Hostessenstand, um diese zu prüfen. Doch dieser Mann wollte, dass Murphy die Rechnung kontrolliert.

Sie war total verwirrt, als sie damit fortführte die Rechnung zu schließen. Genau in diesem Moment kollabierte sie fast, als sie die Rechnung sah und ihr klar wurde, dass der Mann ihr 500 Dollar Trinkgeld gab.

„Frohe Weihnachten, meine Liebe“ – antworte er auf seinem Weg nach draußen.

„Ich habe den Namen dieses Mannes nicht, aber ich hoffe, dass er der Tatsache bewusst ist, dass er Weihnachten für meine Kinder ermöglichte… An diesem Tag habe ich wirklich den Weihnachtsmann getroffen!“

Die Mutter konnte kaum glauben, als sie die Rechnung schloss. Es dauerte ein paar Stunden bis sie es verstand, dass dieser Mann keine Witze machte und dass er wirklich Santa war. Dank dieses Mannes war ihr und der Urlaub ihrer Kinder endlich gerettet worden.

Fanden Sie diese Rezension hilfreich? Tragen Sie Ihre eMail-Adresse unten ein!

Name

Email